Spring Clang 2012


Kategorie: Archiv
Erstellt von: walkadmin am 29.04. 2012

Fotos 1
Fotos 2
Film

spring clang

Der Name war Programm. Wie Balsam war das schöne Wetter nach der langen Wüstwetterperiode. Zudem präsentierte sich der Gurten auch von der Sonnenseite was das Umfeld anbelangte. Gemähter Rasen, von Beginn an trockener Boden, ein laues Lüftchen zwischendurch, wenig Leute und ein fast gefülltes Teilnehmerfeld.
Bahn Nr. 8 „ Barbapapa“ hat viel Gesprächsstoff geliefert und während dem Tournier dem einen oder anderen einiges ans Kopfzerbrechen beschert. Angriff oder safe? Zwischen 2 -18 wurde alles geworfen. Wer vorne mithalten wollte durfte sich da keinen grossen Ausrutscher leisten. Auch bei den guten Verhältnissen hatten die anderen Bahnen ihre Tücken. Am besten meisterte die Stephan Müller, der mit einer 28 in der zweiten Runde auch das beste Rundenscore des Tages erreichte.


In Abwesenheit vom Swisstourführenden Lars Jäger fand Stephan Müller zu seiner alten Dominanz zurück und lies den anderen keine Chance auf den Tagessieg. Mit gespielten 91 distanzierte er den zweiten Lukas Schär um 9 Würfe. Auf dem dritten Platz klassierte sich Samuel Baumgartner.


In der Kategorie Master sind im Schlussklassement die ersten 7 innerhalb 5 Würfen. Es kam zum Showdown zwischen Michael Plaut und Bernard Kaeser. Michael entschied das Stechen schon an der ersten Bahn für sich. Platz drei belegte Dan Sellers.



Karin Rubin bestätigte ihren Sieg von vor einer Woche in Neuenburg und gewann vor Natalie Holloköi und Doris Rubin.


Bei den Grandmaster stand Francesco Puliafito vor Marco Franzoni und Erwin Scheidegger auf dem Treppchen.


Heinz Leu gewann vor Peter Frutschi bei den Seniorgrandmaster.


Resultate
PDGA-Raiting Die drei Runden werden fürs offizielle Raiting zusammengefasst, da ein Raiting erst für Runden ab 13 Bahnen vergaben wird.